banner startseite

Veranstaltungen PSVR

Keine anstehende Veranstaltung

Logo LRFS transparent

8er-Team

8er Team

Qualitätsbündnis Sport

Logo Qualitaetsbuendis Wir sind auf dem Weg

 

München

Auf der Olympia Reitanlage in München Riem konnte nicht nur Frederic Tillmann wichtige Punkte in der Bemer Riders Tour ergattern, sondern auch die rheinischen Amateure Leticia Hirmer und Charlotte Grau Platzierungen erzielen.

Frederic Tillmann vom RC Gut Neuhaus Grevenbroich konnte in München mit seinen Pferden By Balou und Cel‘ Amour einige Platzierungen verbuchen. Mit dem Oldenburger By Balou gelangte Tillmann in der Bemer-Wertungsprüfung, einer Springprüfung mit zwei Umläufen über 1.45m, auf Rang drei hinter Weltmeisterin Simone Blum mit DSP Cool Hill und Maximilian Schmid und Guardiola. In der dazugehörigen Qualifikation konnten sich Tillmann und By Balou auf den neunten Platz einreihen. Zusätzlich ritt Frederic Tillmann in der CSI*-Springprüfung über 1.40m Cel’ Amour, einen neunjährigen Mecklenburger von Callestial, zu Rang drei. In der Bemer Riders Tour rangiert Frederic Tillmann momentan mit 26 Punkten auf Platz zwei hinter Patrick Stühlmeyer, der nach drei Etappen mit 27 Punkten führt.

Leticia Hirmer konnte sich in der CSI Am Munich Trophy platzieren. Die Amazone von der RSG Niederrhein pilotierte Zenovera in einer Springprüfung mit Joker zu Platz fünf. In der Zwei-Phasen-Springprüfung gelangte sie mit dem polnisch gezogenen Hengst Alczento auf Rang neun.

In der CSI Am Munich Trophy konnte sich ebenfalls Charlotta Grau von der PSG Schweizer Hof über eine Platzierung freuen. Mit dem KWPN-Wallach Iceberg ritt die 25-Jährige zu Platz sechs.

 

Saint Tropez /FRA

Im Rahmen der Longines Global Champions Tour konnte sich Philip Houston in Saint Tropez über eine Rangierung unter den Top Ten im ersten Durchgang freuen.

In der Global Champions Leage trat Philip Houston für die Doha Falcons an. Der 23-jährige Springreiter des RV Gut Jagenberg erzielte mit der Sandro Boy-Tochter Sandros Bella im ersten Durchgang vier Strafpunkte in 69,33 Sekunden und rangierte mit Teamkollege Titouan Schumacher auf Rang sieben.

 

Compiegne/FRA

Beim Internationalen Jugend-Dressurturnier im französischen Compiegne konnten sich die rheinischen Dressurreiter Julie Sofie Schmitz Heinen, Maleen Kohnle, Mia Allegra Lohe und Laura-Franziska Riegel über zahlreiche Platzierungen auf internationalem Niveau freuen.

Julie Sofie Schmitz-Heinen gewann mit dem Constantin-Sohn Carleo GO gleich drei Prüfungen in der CDI Pony-Konkurrenz.
In der Teamwertung ritt sie den elfjährigen Oldenburger mit 74,714 Prozent auf den ersten Rang.
Das Paar konnte in der Einzelwertung mit 75,361 Prozent punkten und im Freestyle konnte sich die 14-jährige Amazone des RFV Dhünn im Sattel ihres Wallaches mit 79,417 Prozent den ersten Platz sichern.

Maleen Kohnle vom Förderkreis Grand Prix Düsseldorf und ihre siebenjährige Westfalen Ponystute Dabia Dior waren ebenfalls sehr erfolgreich unterwegs. In der Teamwertung konnte sie mit 70,524 Prozent den achten Platz erreichen. In der Einzelwertung konnte sich die Amazone mit 74,730 Prozent gleich hinter Julie Sofie Schmitz Heinen einreihen und erreichte somit den zweiten Rang.
Im Sattel der Stute ritt Maleen Kohnle im Freestyle mit 78,283 Prozent auf den zweiten Platz hinter Julie Sofie Schmitz-Heinen.

Mia Allegra Lohe vom RSG Niederrhein konnte sich in der Einzelwertung der Ponyreiter im Sattel von Tovdals Golden Future mit 71,126 Prozent den achten Platz sichern.

Im Freestyle der Jungen Reiter ging Laura-Franziska Riegel vom Akademischen Reitclub Bonn mit dem neunjährigen Wallach Dior an den Start. Das Team konnte mit 72,810 Prozent den fünften Rang belegen.

 

Wierden/NED

Auf dem Internationalen Offiziellen Jugend-Springturnier im niederländischen Wieden konnten die rheinischen Springreiter Paula Pahl, Tony Stormanns und Jonna Esser tolle Erfolge auf internationalem Parkett feiern.

Paula Pahl vom RFV Jan von Werth Jülich und die 14-jährige Stute Easy Kolibra konnten die Children Small Tour über 1,25 m in einer Zeit von 26,60 Sekunden mit Rang sieben beenden.
Das Paar rangierte in einem weiteren Springen über 1,25m ebenfalls auf dem siebten Rang.
Im Children Grand Prix konnte die junge Amazone im Sattel von Easy Kolibra den neunten Platz in einer Zeit von 30,65 Sekunden erreichen.
In der Children Small Tour über 1,25 m konnte sie sich mit der 13-jährigen Stute Kaischa ebenfalls beweisen und sicherte sich in einer Zeit von 61,88 Sekunden den fünften Platz.

Jonna Esser und die KWPN Stute Bente konnten im Zwei-Phasen Springen über 1,30 m den sechsten Platz erreichen. Die Amazone vom RTG Silberberghof ritt ebenfalls die neunjährige Holsteiner Stute Catness in einer Springprüfung über 1,25 m auf Platz fünf.

Tony Stormanns und der Numero Uno Sohn Cupido V konnten sich in einer Zeit von 34,18 Sekunden auf den achten Rang einer Springprüfung über 1,30 m platzieren. Der Springreiter des Eschweiler Pferde SV konnte die elfjährige Stute Dia Nova in der Children Small Tour über 1,25 m auf dem zehnten Platz einreihen.

Im Children Nationen Cup konnten Paula Pahl und Tony Stormanns zusammen mit Naomi Himmelreich und Fabio Thielen den zweiten Rang hinter Groß Britannien erreichen.

Den vierten Platz konnte das Team Janna Esser, Eva Kunkel, Teresa Häsler und Franca Clementine Kröly im Pony Nationen Cup erreiten.

 

Text: www.pemag.de