banner startseite

Seminare PSVR

08
Mär
Pferdesportzentrum Rheinland
-
Langenfeld (Rheinland)

10
Mär
Pferdesportzentrum Rheinland
-
Langenfeld (Rheinland)

14
Mär
Gelände des FV St. Medardus Zülpich e.V.
-
Zülpich

Veranstaltungen PSVR

Keine anstehende Veranstaltung

Logo LRFS transparent

8er-Team

8er Team

Qualitätsbündnis Sport

Logo Qualitaetsbuendis Wir sind auf dem Weg

 

Im niederländischen Kronenberg konnten die rheinischen Springreiterinnen und -reiter Anfang Februar ihr reiterliches Können unter Beweis stellen und zahlreiche Schleifen im Parcours sammeln.

Der Sieg im Großen Preis, einer CSI3*-Springprüfung über 1,55m mit Stechen, ging an Katrin Eckermann und Cornwell. Mit ihrer Stute F.C. Okarla konnte sich die rheinische Amazone außerdem über den fünften Platz in einem CSI3*-Springen mit Stechen über 1,45m freuen.

Auch Laura und Holger Hetzel traten in Kronenberg unter anderem erfolgreich im Großen Preis an: Im Sattel von Chacco-MO belegte Holger Hetzel in der anspruchsvollen Springprüfung den neunten Platz, während sich seine Tochter Laura Hetzel mit der Stute Quanita Rang zehn sicherte.

Concetta W wurde von Frederic Tillmann erfolgreich in den Niederlanden vorgestellt: Das Paar siegte in einem Zwei-Phasen-Springen über 1,35m auf CSI3*-Niveau und belegte in einem weiteren internationalen Zwei-Phasen-Springen über 1,40m Platz sechs.

Katharina Offel ging mit mehreren Pferden erfolgreich an den Start: Mit Avelino de Cresta belegte sie den siebten Platz in einem CSI3*-Zeitspringen über 1,45m. Mit Elien platzierte sich die Berufsreiterin in einem Zwei-Phasen-Springen über 1,35m auf dem achten Rang und mit Hearst DB belegte Katharina Offel in zwei Zwei-Phasen-Springen über 1,35m und 1,40m jeweils den zehnten Platz.

Mit Joe Zapatero konnte Alicia von Daniels eine Schleife im Parcours erreiten und sich über den vierten Platz in einem CSI3*-Springen mit Stechen über 1,45m freuen.

Oliver Lemmer ging mit Ambrosio d'Alcy in einem Zwei-Phasen-Springen über 1,35m auf CSI3*-Niveau an den Start und belegte in dieser Prüfung Rang sieben.

Auf CSI1*-Niveau konnte Julia Muth mehrere Siege und Platzierungen verbuchen: Mit Colancer siegte die Springreiterin in einem Zweitspringen und einem Zwei-Phasen-Springen über 1,10m und platzierte sich auf Rang acht in einer Springprüfung mit Stechen über 1,15m. Auch mit der Stute El Bandiata B konnte sich Julia Muth über eine goldene Schleife freuen: in einem CSI1*-Zeitspringen über 1,20m ging das Paar als Sieger hervor und platzierte sich darüber hinaus in einem Zwei-Phasen-Springen über 1,20m auf dem vierten Rang. Im Sattel von Lorina sicherte sich die Reiterin außerdem den zwölften Platz in einem CSI1*-Springen mit Stechen über 1,25m.

Constanze Nachtsheim pilotierte Caiado in einem CSI1*-Zeitspringen über 1,30m zu Platz zwölf, während Pia-Marie Schröder und Aileen sich den neunten Platz in einem CSI1*-Zeitspringen über 1,30m sicherten. Mit Carlos sprang Anna Louisa Vogt zu Platz sechs in einem CSI1*-Springen mit Stechen über 1,15m und zu Platz sieben in einem Zwei-Phasen-Springen über 1,10m. Im Sattel von Colestros sprang Sylwia Grau in einem Zwei-Phasen-Springen über 1,10m zu Platz sechs und in einem CSI1*-Zeitspringen über die gleiche Höhe zu Rang sieben.

 

Text: www.pemag.de