banner startseite

Veranstaltungen PSVR

Keine anstehende Veranstaltung

Logo LRFS transparent

8er-Team

8er Team

Qualitätsbündnis Sport

Logo Qualitaetsbuendis Wir sind auf dem Weg

Im Rahmen des 28. Internationalen Reitturniers im nordhessischen Spangenberg konnten sich auch in diesem Jahr wieder einige Springreiterinnen und -reiter aus dem Rheinland über Schleifen und Platzierungen freuen. Neben einer Platzierung im Großen Preis für Marco Litterscheidt konnten sich auch Susanne Steiger, Louisa Müller Oliver Lemmer und Anna Louisa Vogt über Erfolge freuen.

Marco Litterscheidt trat mit der zwölfjährigen Stute Hinde van de Moldervelden im Großen Preis von Spangenberg an. Im ersten Umlauf dieser CSI3*-Springprüfung überwand das Paar vom International Horse Club Gut Waldau den anspruchsvollen 1,55m-Parcours strafpunktfrei und qualifizierte sich damit für das Stechen, wo die beiden mit vier Strafpunkten und einer Zeit von 43,90 Sekunden zu Platz sechs ritten.

Den KWPN-Wallach Robinson pilotierte der 25-jährige Springreiter darüber hinaus in einer Zwei-Phasen-Springprüfung der Mittleren Tour über 1,45m strafpunktfrei zu Platz sieben.

Große Tour: Susanne Steiger platziert

Für das Sportpferdezentrum Köln trat Susanne Steiger in Spangenberg an. Im Sattel des 14-jährigen Quaprice-Sohnes Regent De Montsec belegte die 36-jährige Amazone in einer Springprüfung nach Strafpunkten und Zeit über 1,40m mit einer Nullrunde in 66,41 Sekunden Rang drei.

In einem weiteren internationalen Punktespringen mit Joker über 1,40m platzierte sich das Paar mit 65 Punkten und einer Zeit von 61,12 Sekunden außerdem auf Rang sechs.

Louisa Müller zweifach platziert

Louisa Müller sicherte sich mit ihrem Lord Larry gleich zwei siebte Plätze: Die 26-jährige Amazone vom RFV Dhünn überwand den 1,45m-Parcours einer CSI3*-Springprüfung mit ihrem Lord Pezi-Sohn fehlerfrei und qualifizierte sich damit für das Finale der Mittleren Tour.

Nach einem fehlerfreien ersten Umlauf hatte das Paar im Stechen der zweitwichtigsten Prüfung des Turniers über 1,50m vier Strafpunkte zu verbuchen.

Drei Silberschleifen für Oliver Lemmer

In einem Zwei-Phasen-Springen über 1,45m belegte Oliver Lemmer (Turnierfreunde Lohmar) mit der neunjährigen Chacco-Blue-Tochter Chacco’s Anna strafpunktfrei Platz zwei.

An dem Turnierwochenende Anfang August und somit kurz nach seinem runden 40. Geburtstag platzierte sich der rheinische Springreiter außerdem in zwei CSIYH1*-Springprüfungen mit dem Holsteiner-Wallach Chin Cham Cham (Chin Champ x Canturo) auf Rang zwei, nachdem das Paar sowohl in der Qualifikationsprüfung als auch im Finale der Youngster Tour strafpunktfrei blieb.

Anna Louisa Vogt dreifach platziert

In der Kleinen Tour freute sich unterdessen Anna Louisa Vogt über drei Platzierungen. Die 22-jährige Springreiterin vom RFV Erkrath ging in allen drei 1,15m-Prüfungen mit dem KWPN-Wallach Manitu erfolgreich an den Start.

In einer Springprüfung nach Strafpunkten und Zeit platzierte sich das Paar auf dem zweiten Rang.

In einer Punkte-Springprüfung sicherten sich die beiden mit 65 Punkten und einer Zeit von 66,18 Platz drei und in einem international ausgeschriebenen Zwei-Phasen-Springen pilotierte Anna Louisa Vogt ihren Fuchswallach schließlich zu Platz acht, nachdem die beiden die erste Phase mit sechs Strafpunkten beendeten.

 

Text: www.pemag.de