banner startseite

Logo LRFS transparent

Termine Veranstaltungen & Seminare

Seminare

09
Aug
Pferdesportzentrum Rheinland
-
Langenfeld (Rheinland)

01
Okt
Pferdesportzentrum Rheinland
-
Langenfeld (Rheinland)

07
Jan
Pferdesportzentrum Rheinland
-
Langenfeld (Rheinland)

Veranstaltungen

Keine anstehende Veranstaltung

In den heutigen zweiten Wertungsprüfungen sammelten die Reiterinnen und Reiter weitere wichtige Punkte mit Blick auf die Titel- und Medaillenvergabe bei den Rheinischen Meisterschaften 2018.

Ponydressur: Laura-Franziska Riegel auf Goldkurs

In der zweiten Wertungsprüfung der Ponyreiter, die vom Förderkreis Dressur Neuss gesponsert wurde, wiederholte Laura-Franziska Riegel, Akademischer Reitclub Bonn, mit Valentino (Dornik-Double x Power Star B) ihren Sieg vom Vortag. Ausnahmslos setzten alle Richter das eingespielte Team auf den ersten Rang. Mit 72,26% (888,5 Punkte) sicherten sie sich auch in der zweiten Wertung die goldene Schleife. Direkt dahinter ergatterten Franka Mertens, RV Vorst, und Derano B (Dornik B x Golden Dancer) mit 69,472% den zweiten Platz. Dritte wurden in dieser Prüfung Johanna Kullmann, RFV Jagdfalken Brünen, und Champ of Class (FS Champion de Luxe x Dornik B) mit einer Prozentzahl von 68,293%.

In der zweiten Abteilung der Ponydressurprüfung der Klasse L** wurden wiederum die EM-Kandidaten platziert. Triumphieren konnte hier Moritz Treffinger, RV Oberderdingen, mit Top Queen H (Top Anthony II x Dark Rubin). Das Gespann überzeugte die Richter auf ganzer Linie und erhielt für ihren glanzvollen Auftritt 75,610% (930 Punkte). Die beiden übrigen Plätze des Podiums belegten Jana Lang, RSG Stulln e.V., mit NK Cyrill (FS Champion de Luxe x Power Man) und Lucie-Anouk Baumgürtel, ZRFV Appelhülsen e.V., mit ZINQ Massimiliano FH (Monsun N x Cap Cennedy N) mit den Ergebnissen von 74,797% und 74,553%. Julia Barbian (Neuss Grefrather RC) mit Der kleine König und Laura-Franziska Riegel mit Cinderella M WE belegten die hier die Plätze fünf und sechs. Die beiden rheinischen Amazonen wurden zwar in der zweiten Abteilung platziert, ihre Ergebnisse werden aber regulär für die Rheinischen Meisterschaften gewertet, so dass sie derzeit auf Gold- und Silberkurs liegen. Auf Rang drei der Meisterschaftswertung rangiert wiederum Laura Riegel, diesmal mit Valentino. Platz vier belegt derzeit Johanna Kullmann, die damit auf Bronzekurs liegt. Julia Barbian und ihr „King“ wurden im Anschluss an diese dritte EM-Sichtungsstation außerdem für die Europameisterschaften in Bishop Burton nominiert!

Junioren Dressur: Helen Erbe hat den Titel bei den Meisterschaften fest im Visier

Auch bei den Junioren konnte eine Amazone ihren Sieg vom Vortag wiederholen: Helen Erbe vom Förderkreis Dressur Neuss und Bocaccia (Basic x Dimension) knackten abermals in der Dressurprüfung der Klasse M** die 70-Prozentmarke (70,219%). Damit hat dieses Paar auch hinsichtlich der Meisterschaften den Titel fest im Visier. Mehr als 70 Prozentpunkte (70,044) erritten heute auch Dina Bardach (Förderkreis Dressur Neuss) und Bentley, die gegenüber der ersten Wertung mit Isabelle Bottermann (RV Krüsterhof Voerde) und Valencia die Plätze tauschten. Bottermann und ihre Valentino-Stute erhielten heute 69,342 Prozentpunkte und liegen damit in der Meisterschaft knapp vor Dina Bardach auf Silberkurs.

Junge Reiter Dressur: Hannah Erbe auf Goldkurs

In der zweiten Wertungsprüfung um den Meisterschaftstitel der Jungen Reiter, einer S*-Dressur, galoppierten Annika Rühl, RV Krüsterhof Voerde e.V., und Fire Moon P (First Final x Weinberg) zum Sieg. Die beiden erhielten 69,298% (790 Punkte). Auf dem zweiten Rang ordneten sich Anna Laura Klues vom RFV St. Georg Büttgen e.V. und Pitti Filou (Peking x Ehrenwort) ein (68,728%). Der bronzene Platz wurde von Lisa Prummenbaum, Förderkreis Dressur Neuss e.V., mit Serenissima RH (Sir Donnerhall I x Fidermark) belegt (68,026%). Auf Goldkurs in Sachen Meisterschaften liegt allerdings nach wie vor Hannah Erbe (Förderkreis Dressur Neuss), die mit ihrem Collin heute Vierte wurde. Auf Rang zwei der Meisterschaftswertung folgt ihr Lisa Prummenbaum jedoch direkt auf den Fersen. Auf Bronzekurs ist vor der finalen Kür am morgigen Sonntag Annika Rühl.

Reiter: Marion Op de Hipt siegt im Grand Prix

Highlight des heutigen Tages war die Dressurprüfung der Klasse S***, in der die ersten Meisterschaftspunkte für den Titel der Reiter gesammelt wurden. Es siegte hier Marion Op de Hipt, RV Marschall Vorwärts Aldekerk, mit Diego OLD (Don Larino x Angelino) mit 68,580% (1714,5 Punkte). Heiner Schiergen, Förderkreis Dressur Neuss e.V., und Aaron (Florencio I x Record) piaffierten mit 67,760% auf den silbernen Rang. Der dritte Platz wurde mit 66,180% von Catrin Tophofen vom Förderkreis Grand Prix Düsseldorf und Devil K (Davignon I x Azarro) erritten.

Jugend-Vereins-Championat Rheinland Dressur

Die Dressur-Qualifikationsprüfung zum Jugend-Vereins Championat Rheinland, welches vom gastgebenden Pferdesportverband Rheinland e.V. gesponsert wird, gewann in diesem Jahr die Mannschaft des St. Hubertus Wesel Obrighoven. Kira Stegemann auf Campione (Captain x Grosso Z), Carina Fischer mit Chianti (Chantre B x Navoy) und Jonah Reiter im Sattel von Baumann´s Dexter (Dimension AT x Dornik B) siegten mit einer Gesamtnote von 7,5 und verwiesen damit die anderen Mannschaften auf die Plätze.

Ponyspringen: Reipert, Broich und Beckmann nach zwei Wertungen strafpunktfrei

Im Preis der Familie Schneppenheim, einer Ponyspringprüfung der Klasse L mit steigenden Anforderungen, kam kein Starterpaar an Malin Reipert vom RFV Ratheim und Fun Vicky T (For next Generation x Vivaldi) vorbei. Ohne Abwürfe und in einer Zeit von 68,14 Sekunden sprangen die Beiden zur goldenen Schleife und sammelten damit wichtige Punkte für den Meisterschaftstitel der Ponys. Hanna Schumacher, RFV Wodan Damm, und High Dream N (Highway x Magnum) waren zwar ebenfalls ohne Fehler, aber deutlich langsamer (74,77 Sekunden). Über den dritten Platz konnten sich Liam Broich, RV Kaldenkrichen, und Nashville´s Son WH freuen (0/75,79). Malin Reipert blieb auch mit ihrem anderen Pony, Minerva For Play, strafpunktfrei und liegt mit der For next Generation-Tochter vor der Finalprüfung am morgigen Sonntag gleichauf mit Liam Broich und Antonia Beckmann strafpunktfrei an der Spitze des Feldes.

Holger Hetzel Nachwuchschampionat Rheinland Springen: Hanna Schumacher setzt sich mit einem Sieg in der zweiten Wertung an die Spitze

Bei dem von EQUIVA gesponserten Holger Hetzel Nachwuchschampionat erritten sich Hanna Schumacher, RFV Wodan Damm 1947, und Catinka (Catoki x Escudo I) den Sieg in der zweiten Wertungsprüfung, einer Springprüfung der Klasse M* mit Idealzeit, mit Nullfehlern und einer Zeit von 73,90 Sekunden. Die Plätze zwei und drei sicherten sich Mona Lambert (RFV von Driesen Asperden Kessel) mit Lorena Z und Emilia Göbel (Sportpferdezentrum Köln) mit Enjoy. Die Siegerin des heutigen Tages, Hanna Schumacher, liegt derzeit auch in der Gesamtwertung um den Sieg im Nachwuchschampionat vorne. Auf Silberkurs liegt derzeit Paula Pahl (RFV Jan von Werth Jülich), dahinter rangieren Leonie Marie Bröcker (RFV Im Heidental) und Fiete Constantin Krebs (RST Leichlingen Witzhelden) gemeinsam auf dem Bronzerang.

Junioren Springen: Milja Esser in Führung

Milja Esser von der Süttenbacher RSG und Ciance (Connor x Carbano) hießen die Sieger der zweiten Wertungsprüfung der Junioren im Springen. In der von Familie von Daniels gesponserten Springprüfung Klasse M** legte das Paar eine fehlerfreie Runde in einer Bestzeit von 78,12 Sekunden hin. Karla Marie Kodalle, welche für das Pferdesportzentrum Köln e.V. reitet, sicherte sich im Sattel von Campione (Calido I x Chameur) den silbernen Platz (0/80,79). Hinter den Beiden platzierten sich Alicia von Daniels, RJC Rodderberg e.V., mit Calista (Que Sera x Weltrang L) fehlerfrei in einer Zeit von 81,28 Sekunden.

In Hinblick auf die Meisterschaften liegt damit vor der finalen Prüfung am morgigen Sonntag Milja Esser vor Alicia von Daniels und Julia Sonnen (RC Gut Neuhaus Grevenbroich).

Junge Reiter: Sandner siegt, Kellershohn auf Goldkurs

Auch bei den Jungen Reitern wurde heute die zweite Wertungsprüfung im Springen ausgetragen. Im Preis der Raiffeisenmärkte der RWG Rheinland eG, einer Springprüfung der Klasse S, holten sich Patrick Sandner und Quidina (Quite Capitol x Waitaki) die goldene Schleife. Der für die Reiterfreunde Gut Mankartzhof e.V. startende Reiter und seine schmucke Schimmelstute legten eine flotte fehlerfreie Runde mit 79,50 Sekunden hin, die kein anderes Paar überbieten konnte. Mit dieser Leistung verwies Sandner Jil Jessy  Kellershohn, RJC Rodderberg e.V., mit Curley Sue (Cornet Obolensky x Contendro I) und Constantin Lauff, Akademischer Reitclub Bonn, mit Enzo Uno M (Numero Uno x Pontifex) auf die Plätze zwei (0/81,04) und drei (0/81,39).

In der Meisterschaftswertung hat derzeit Jil Jessy Kellershohn strafpunktfrei die Nase vorn. Mit vier Strafpunkten aus beiden Wertungsprüfungen folgen hinter ihr Vivien Blandfort (RV Gut Hochfeld), Patrick Sandner und Franziska Müller (RFV Dhünn) auf dem Silberrang.

Reiter: Sieben Reiter weiterhin fehlerfrei

Tageshöchste Prüfung auf dem Springplatz war die Springprüfung der Klasse S** mit Wertung zum Meisterschaftstitel der Reiter. Nullfehler in 69,03 Sekunden war hier die glücksbringende Leistung, die Heinz Roevenich, PF St.-Severinus-Merzenich, und Furado (For Pleasure x Corrado I) zum Sieg beförderte. Felix Schneider vom RFV Im Heidental und Campino (Cellestial x Landzauber) mussten angesichts einer etwas langsameren Zeit mit dem zweiten Rang vorliebnehmen (0/71,54 Sekunden). Den dritten Platz konnten sich Martin Sterzenbach, RV Lippe-Bruch-Gahlen 1927, und Balougraf ESC (Baloubet du Rouet x Landgraf I) durch einen fehlerfreien Ritt in 71,95 Sekunden sichern.

Sieben Reiter blieben insgesamt in den beiden Wertungsprüfungen strafpunktfrei und führen damit derzeit das Feld in der Meisterschaftswertung an: Franziska Zimmermann (RV Hebborner Hof), Daniel Könemund (RFV Burscheid-Paffenlöh), Vanessa Borgmann (RFV Jadgfalke Brünen), Tom Sanders (RFV Dinslaken Hiesfeld), Sebastian Adams (RSG Niederrhein), Tobias Thoenes (RV von Bredow Keppeln) und Felix Schneider (RFV Im Heidental).

Jugend-Vereins- Championat Rheinland Springen

Dieses Jahr heißen die Sieger der Qualifikation zum Jugend-Vereins-Championat Rheinland Springen Carla Riepenhausen, Dara Venetia Gierth, Katharina Settelmayer und Carina Grascht vom RV Essen-Kettwig. Sowohl Carla Riepenhausen mit ihrem Columbus (Cassini II x Lorentin I) als auch Dara Venetia Gierth mit Zoe (Zirkonium x Ovidius), Katharina Settelmayer mit Temptation (Karandasj x Volckmar) und Carina Grascht mit Code Black (Cardento x FAN Holland) legten eine fehlerfrei Runde hin. Das strafpunktfreie Ergebnis in einer Zeit von insgesamt 157,66 Sekunden beförderte das Team des RV Essen-Kettwig zum Sieg

Qualifikation zur Deutschen Amateur-Meisterschaft Springen 2018

Die Amateurspringprüfung der Klasse S* mit Siegerrunde stellte die Qualifikation zu den Deutschen Amateurmeisterschaften 2018 in Dagobertshausen dar. Schneller als die restlichen Starter brachten Helena Hackländer, RFV Dhünn e.V., und Con Campari (Con Sherry x Caprimond) eine Glanzleistung aufs Parkett. Zwei fehlerfreie Runden und die Zeiten von 73,44 und 51,70 Sekunden entschieden letzten Endes darüber, dass dieses Paar zur goldenen Schleife sprang. Die silberne Schleife sicherte sich ebenfalls strafpunktfrei Susanne Steiger (Sportpferdezentrum Köln) mit Filippa, gefolgt von Jürgen Birckenstaedt (RV Würselen) mit Speedy und Karolin Exner (RFV Lobberich) mit Lovely. Auch diese Paare blieben fehlerfrei.

Am morgigen Finaltag stehen für die Dressurreiter die abschließenden Küren bzw. für die Reiter der Grand Prix Special auf dem Programm. Im Parcours müssen die Junioren, die Jungen Reiter und die Reiter in ihren finalen Prüfungen jeweils in zwei Umläufen noch einmal ihre Qualitäten unter Beweis stellen. Für die Reiter geht es in einem S***-Springen insgesamt um 10.000 Euro Preisgeld. Im Anschluss an dieses Highlight findet die Ehrung der Rheinischen Meister 2018 auf dem Hauptplatz statt.

Text: www.pemag.de