banner startseite

Logo LRFS transparent

Termine Veranstaltungen & Seminare

Seminare

Keine anstehende Veranstaltung

Veranstaltungen

Keine anstehende Veranstaltung

Antonia Baumgart (FK Grand Prix Düsseldorf) befindet sich derzeit mit ihren drei Pferden für einen Trainingsaufenthalt beim Nationaltrainer der britischen Vielseitigkeitsreiter, Christopher Bartle, in England. Mitte Mai stand für die Düsseldorferin in Floors Castle das erste Turnier auf dem Programm. Mit Little Rose und Lamango ging die 18-Jährige in der CIC2*-Prüfung an den Start, mit Rapunzel vom Quellhof stand die CIC1*-Prüfung auf dem Programm.

In der CIC2*-Prüfung überzeugte Antonia Baumgart mit ihren Pferden vor allem durch gute Dressuren und startete hier mit 27,2 bzw. 30,2 Punkten in die weiteren Teildisziplinen. Mit Lamango blieb sie im Parcours fehlerfrei, während sie mit Little Rose einen Abwurf kassierte. Im Gelände gab sie den noch jungen Pferden genügend Sicherheit, indem sie Zeitfehler in Kauf nahm: „Floors war die anspruchsvollste Geländestrecke, die ich bis jetzt geritten bin, umso mehr freut es mich, dass mir meine Pferde zeigten, dass sie den Aufgaben mehr als gewachsen waren und mir beide ein super Gefühl gaben!“

Zum großen Schlag holte die Reiterin dann in der CIC1* aus: Mit Rapunzel vom Quellhof brillierte sie in der eindrucksvollen Kulisse und setzte sich mit einer außergewöhnlichen Dressur von 23.5 Minuspunkten „in the lead“. Im Springen blieb das Paar fehlerfrei und im Gelände nahmen sie lediglich 2,4 Strafpunkte für die Zeit in Kauf, was jedoch nichts am wohlverdienten Sieg änderte! „Das hätte ich wirklich nicht erwartet, doch Rapunzel gab mir jeden Tag ein super Gefühl und fühlte sich wirklich wohl in dieser beindruckenden Kulisse“, zog Antonia Baumgart ein entsprechend glückliches Resümee. Und auch Anne-Hanne Siepenkothen, Präsidentin des Pferdesportverbandes Düsseldorf, zeigte sich stolz auf „ihre“ Reiterin: „Wir freuen uns sehr für Antonia, dass sie in England einmal mehr beweisen konnte, was für eine tolle Reiterin sie ist und mit Sicherheit auch in der Zukunft eine riesen Perspektive hat. Antonia beweist Nervenstärke, Können und Ehrgeiz, was sie immer wieder nach vorne bringt. Und es stimmt, was auf der Webseite von Floors Castle geschrieben wurde: This girl is one to watch!“

Text: Pferdesportverband Düsseldorf/ www.pemag.de