banner startseite

Logo LRFS transparent

Termine Veranstaltungen & Seminare

Seminare

Keine anstehende Veranstaltung

Veranstaltungen

Keine anstehende Veranstaltung

Seinen Saisonstart feierte der Raiffeisen-Markt-Cup in Dressur, Springen und Kombinierter Wertung 2018 im Rahmen der Kempener Reitertage beim RFV Schmalbroich-Kempen. Dort zeigten die Nachwuchsreiter am Wochenende des 11. bis 13. Mai, dass diese Turnierserie nach wie vor zu den attraktivsten rheinischen Förderangeboten gehört und bestätigten der Agravis Futtermittel Rhein-Main GmbH und den Raiffeisen-Märkten im Rheinland so, dass ihr Engagement auch nach 20 Jahren noch den Nagel auf den Kopf trifft.

Nicht umsonst gilt der Raiffeisen-Markt-Cup nachweislich als Sprungbrett in den großen Sport und lockt so Jahr für Jahr zahlreiche Jugendliche auf die Qualifikationen. So auch in Kempen, wo sich einmal mehr die Dressur besonderer Beliebtheit erfreute. Die Höchstpunktzahl und den Sieg sicherte sich Anna Schäfer vom RFV Graf von Schmettow Eversael, die 2017 das Finale für sich entscheiden konnte. Mit Pinoccio ritt sie zu einer Wertnote von 7,8. Hinter ihr reihte sich Luana Marie Langer auf Dilina ein. Mit ihr trabte diese junge Reiterin des RC Bergerhof zur Wertung 7,4 und landete damit auf dem zweiten Platz. Die Wertnote 7,0 wurde von den Richtern gleich zweimal vergeben, sodass sich Kyra Jungbluth vom RFV Velbert und Jara Schöne vom Krefelder RFV damit den dritten Platz teilten. Beide wussten mit ihren Vierbeinern, Feine Jong und Look at Livina, zu überzeugen.

Das Stilspringen entschied Gloria Claus für sich, auch sie war bereits in der vergangenen Saison im Raiffeisen-Markt-Cup erfolgreich. Die für den RFV Hubertus Anrath-Neesen startende Reiterin hatte Lonely Boy B gesattelt und kassierte mit ihm das Bestergebnis von 7,8. Einen Doppelerfolg im Springen feierte zudem Marie Brückner, die mit zwei Pferden an den Start ging und eindrucksvoll die Plätze zwei und drei belegte. Mit Crown sprang sie zur Wertnote 7,7 und Platz zwei, zudem gab es mit Christo eine 7,6 und Rang drei. Diesen Erfolg verbuchte die junge Reiterin für den RV Graf Holk Grefrath.

In der Kombinierten Wertung stellten die Teilnehmer ihr Können in beiden Disziplinen unter Beweis. Am Besten gelang dies Tim Müller (RFV Rheurdt) mit Missoni. Dieses Paar konnte mit 13,9 Notenpunkten den Sieg erreiten. Im Sattel von Pascal erreichte Emma von Hippel ein Gesamtergebnis von 13,6. Damit ging der zweite Platz an eine Reiterin vom Dressur- und Springverein Kempen. Über 13,5 Notenpunkte freute sich außerdem Merle Trautmann. Mit Quesadilla ging sie für den RFV Porz an den Start und nahm die weiße Schleife für Platz drei mit nach Hause.

Weitere Informationen unter: www.pemag.de