banner startseite

Logo LRFS transparent

Termine Veranstaltungen & Seminare

Seminare

Keine anstehende Veranstaltung

Veranstaltungen

Keine anstehende Veranstaltung


Fast schon traditionell – nämlich zum nun dritten Mal – fand in diesem Jahr der Rheinische Tag des Ausbilders im Pferdesportzentrum Rheinland statt. Einmal mehr hatte der Pferdesportverband Rheinland für dieses Event hochkarätige Referenten gewinnen können, die mit interessanten Vorträgen und Praxis-Workshops dafür sorgten, dass die rund 180 Teilnehmer am Ende des Tages mit vielen lehrreichen Informationen im Gepäck und entsprechend rundum zufrieden den Heimweg antraten.

Jeder Teilnehmer konnte sich aus den vier angebotenen Blöcken seine eigenen Favoriten heraussuchen und das Angebot so ganz individuell bestmöglich nutzen. So konnte man in Block I am Morgen entweder das neu entwickelte Coach-Kit von Mentaltrainerin Dr. Gaby Bussmann kennenlernen oder von Social Media-Experte Oliver Havlat erfahren, wie man Facebook, Twitter, Instagram und Co. für die Ansprache neuer und bestehender Kunden am besten nutzen kann – oder aber ganz praktische Tipps dazu mitnehmen, wie man mittels Bodenarbeit die Koordinierungsfähigkeit und Balance des Pferdes verbessern kann. Das Thema Bodenarbeit ist an der Landes- Reit- und Fahrschule Rheinland nicht zuletzt dank der bundesweit renommierten Ausbilderin Dr. Claudia Münch ein wahrer „Dauerbrenner“ und war auch im Rahmen des Ausbildertages wieder überaus beliebt.

In Block II hatten die Teilnehmer ebenso die „Qual der Wahl“ zwischen drei von namhaften Referenten aufgearbeiteten spannenden Themen. Im Großen Seminarraum informierte FN-Ausbildungsleiter Thies Kaspareit über die Neuerungen des Ausrüstungskataloges gemäß LPO 2018, im Longierzirkel hingegen demonstrierte LRFS-Ausbildungsleiter Daniel Weinrauch die Arbeit mit der Doppellonge und in der Halle erläuterte Evelyn Biesenbach von der Reitschule Biesenbach den methodischen Aufbau von Reitunterricht für kleine Kinder.

Nach der Mittagspause ging das abwechslungsreiche Programm weiter. Ulrike Mohr vom gleichnamigen Kinderreitsportzentrum in Bensheim hielt hier einen Vortrag zur Motivation durch Meilensteine in der Basisausbildung von Kindern, während Dr. Martin Gundel von der Pferdepraxis Ratingen in der Stallgasse über Lahmheiten und deren möglicher Ursachen referierte und Pferdewirtschaftsmeister Matthias Gering in der Halle mitsamt seiner auszubildenden Pferdewirte ganz praktisch zeigte, wie man mit jungen Springpferden arbeitet.

Abschließend wurden die Teilnehmer im vierten und letzten Block von Inga Nelle (Leiterin des inklusiven Pferdesportzentrums der Gold-Krämer-Stiftung in Frechen) und Anja Reinhardt (Leiterin des Zentrums für Therapeutisches Reiten in Köln-Porz) im Kleinen Seminarraum darüber aufgeklärt, warum Inklusion im Pferdesport wichtig ist und wie sie funktioniert – ein aktuelles Thema, welches die rund 40 teilnehmenden Ausbilder nicht nur interessiert verfolgten, sondern sich auch direkt aktiv in die Diskussion einbrachten, so dass gemeinsam bereits Ideen für die Zukunft gesammelt wurden. Zeitgleich erläuterte Höveler-Produktmanagerin Daniela Gentz im Großen Seminarraum wie leistungsbezogene Fütterung in der Praxis aussieht und Thies Kaspareit gab den Teilnehmern in der Halle praktische Anregungen für ein sinnvolles und effektives Ausgleichstraining von Dressurpferden an die Hand.

„Das Feedback aller Beteiligten war absolut positiv“, freute sich Julia Heiligenhaus vom PSVR-Organisationsteam am Ende des Tages über die gute Resonanz. Entsprechend hoch war auch schon direkt im Anschluss das Interesse an der Fortführung des Events – und da nach der Veranstaltung bekanntlich vor der Veranstaltung ist, wird PSVR-Vorstand Rolf-Peter Fuß schon in Kürze entscheiden, ob es auch im nächsten Jahr eine Neu-Auflage des rheinischen Ausbildertages geben wird.