banner startseite

Logo LRFS transparent

Termine Veranstaltungen & Seminare

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
8
9
10
16
17
19
20
21
22
23
24
26
27
28
29
30
31

Seminare

25
Okt
Pferdesportzentrum Rheinland, Seminarraum
-
Langenfeld (Rheinland)

02
Nov
Pferdesportzentrum Rheinland
-
Langenfeld (Rheinland)

14
Nov
Pferdesportzentrum Rheinland
-
Langenfeld (Rheinland)

Veranstaltungen

11
Nov
Pferdesportzentrum Rheinland
-
Langenfeld (Rheinland)

Im sächsischen Bösdorf wurden am ersten August-Wochenende die Titel und Medaillen bei den Deutschen Jugendmeisterschaften im Fahren vergeben. Mit Pia Schleicher (Krefelder RFV) konnte auch eine rheinische Nachwuchsfahrerin eine Medaille mit nach Hause nehmen: Mit Sergant Pepper an den Leinen gewann die Krefelderin einen Tag vor ihrem elften Geburtstag Bronze bei den U16-Einspänner-Ponyfahrern.

Dabei verwies sie die Konkurrenz aus dem eigenen Landesverband nur knapp vom Treppchen: Platz vier im Bundesnachwuchschampionat Pony Fahren sicherte sich die 15-jährige Anna Hüsges (RV Osterath), die in der Vergangenheit bereits EM-Teamgold gewinnen konnte, mit ihrem Pony Titus. Mit Sophie Hüsges konnte sich noch eine dritte rheinische Fahrerin in den Top Ten platzieren: Die 13-jährige Schwester von Anna Hüsges, die im vergangenen Jahr ebenfalls zum deutschen EM-Team gehörte, hatte Lindsay angespannt und wurde mit ihr Zehnte.

Im Bundesnachwuchschampionat der Zweispänner Ponys vertrat Johanna Bierth das Rheinland am erfolgreichsten. Die 16-jährige Fahrerin vom Fahrverein St. Medardus Zülpich hatte Don Camillo und Pepone mit nach Bösdorf gebracht und mit ihnen den Kombinierten Wettbewerb, der wie bei den Einspännerfahrern aus Dressur, Gelände, Hindernisfahren und Theorie bestand, auf einem guten fünften Platz abgeschlossen.

Eine Platzierung bei den Deutschen Jugendmeisterschaften der Pony-Zweispänner-Fahrer, die in einem Kombinierten Wettbewerb der Klasse M an den Start gingen, fuhr Mark Gerards (PSG St. Georg Grenzland) ein. Der 21-Jährige landete mit Gradessa, Maggi und Champ von Paho nach Dressur, Marathon und Hindernisfahren insgesamt auf Platz neun.

Text: www.pemag.de